Sie sind hier

Entwicklungsumgebungen

Die aktuelle Entwicklungsumgebung gibt es als Trial-Verison bei Embarcadero. Seit 2010 wird bei Delphi und dem RadStudio nicht mehr die Jahreszahl angegeben sondern als Bezeichnung das "XE" (XE2, XE3,.. ) eingeführt und das für die komplette Produktpalette von Embarcadero verwendet. Eine kostenlose Enwiklungsumgebung gibt es derzeit nicht - zumindest nicht von Delphi. Allerdings versuchte die DevCo, die Abteilund die bei Borland für die Entwicklungsumgebungen zuständig war, 2006 die Altbekannte Turbo-Editionen wieder einzuführen. Für jede Personality (Sprache) des Borland Developer Studio wurde eine Turbo-Edition eingeführt:

  • Turbo Delphi Win 32
  • Turbo Delphi .NET
  • Turbo C#
  • Turbo C++

Die Turbo Editionen wurden in 2 Versionen auf den Markt geworfen: die Turbo Explorer war eine kostenlose Entwicklungsumgebung, die einen eingeschränkten Funktionsumfang hat (keine Einbindung von Fremdkomponenten in die IDE). Durch den Kauf einer Seriennummer (ca. 400 €) konnten die Explorer zur Professional erweitert werden, in der es dann auch möglich war, Komponenten von Drittanbietern zu installieren. Die Turbo Editionen sollten ein fester Bestandteil im Produktportofolio der DevCo werden. Allerdings waren die Turbo-Editionen so erfolgreich, dass die Verkäufe von Delphi Professional total einbrachen. Aus diesem Grund (der erst viel später bekannt wurde), gab es von den folgenden Versionen keine Tubo-Edition mehr.

2011 veröffentlichte Embarcadero aber eine Starter-Edition, die gegenüber der Professional eingeschränkt ist (z.B. kein VCL. Quelltext, div. Automatismen) - allerdings ist es möglich Komponenten zu installieren. Ebenso kann man nach dem Kauf der Starteredition auf die Professional upgraden. Als Kaufvoraussetzung für das billigere Crossupdate der Starter-Edition genügt EINE andere IDE, d.h. von der kostenlosen Lazarus, über die Microsoft Express-Editionen usw.

Mit der Veröffentlichung vom Nachfolger von Delphi XE8 wurde das Namensschema wieder geändert. Aufgrund des kurz vorher erschienenen Windows 10 und Mac OSX werden die IDEs nun den Namen "Rad X" bzw. "Delphi X" sowie dem Namen einer Stadt bezeichnet. Die erste Version die am 31.8.2015 freigegeben wurde heißt Delphi X Seattle. Zukünftige Versionen werden andere Städtenamen erhalten sowie einen Zähler nach dem X, also Delphi X.1 <>.

Für den FreePascalCompiler gibt es aber inzwischen auch eine IDE (Lazarus), auch für 32 und 64Bit!

 

Seit 2013 gibt es als "neues" Mitglied in den Delphi-IDEs das Smart Mobile Studio. Mit diesem kann man über einen Formulardesigner und Pascalcode HTML5 Anwendungen (HTML + JS) erzeugen. Das eigentliche Ziel (sagt ja auch der Name) sind die div. mobilen Plattformen, man kann damit aber auch selbstverständlich die Anwendungen auch im Desktopbrowser ausführen.